Weiterbildung 2018 / 2019

von Renate Haußmann | 9. September 2017

Kreatives Schreiben zur Entwicklung von Ressourcen

Download der Termine und Inhalte:  WB-Module 1+2_ 2018/2019

Unter dem Motto „Schreiben wirkt und wer schreibt wirkt“ beginnt im Januar 2018 die nächste Weiterbildung für beratende und lehrende Berufe, für literarisch, wissenschaftlich und journalistisch Schreibende und für Menschen in privaten und beruflichen Veränderungsprozessen.

Modul 1 Grundlagen

Jahresgruppe 20182017

Wir können es auf einen Nenner bringen, wenn kreatives Schreiben zur Entdeckung von Ressourcen eingesetzt wird. Alles beginnt bei der narrativen Aufbereitung von Wissen und Erfahrungen. Kreatives Schreiben unterstützt den Blick nach innen, genauso wie die poetische Selbstsorge, die nach vorn gerichtet ist. Wenn persönliche Barrieren und hohe Anforderungen den Zugang zu kreativen Lösungen versperren, kann kreatives Schreiben ein Weg zu selbstbestimmter Kommunikation und verantwortlicher Interaktion sein.

Modul 2 Im Raum der Möglichkeiten

Jahresgruppe 2019

Und wenn die Antwort auf drängende Fragen keine Lösung mehr ist, dann ist es nur eine Frage der Zeit, bis sozialpsychologische Phänomene wie Kreativität und Achtsamkeit auch in die Philosophie sozialer, kultureller und wirtschaftlicher Unternehmen eindringen. In dieser Weiterbildung studieren Sie die ganze Palette des kreativen Schreibens und erforschen im Prozess interaktiver Reflexion die Schreibwirkung und die Vielfalt der Handlungsfelder in denen Sie kreatives Schreiben einsetzen können.Praxisfelder des Kreativen und therapeutischen Schreibens. Cover

Begleitmaterial für die Weiterbildung: Renate Haußmann (2017). Kreatives Schreiben zur Entwicklung von Ressourcen in Beratung und Coaching. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht und das Arbeitsbuch kreatives und biografisches Schreiben, das 2015 erschienen ist.

Prozessoffenes Lehren – interaktives Lernen

Mit einer systemisch-konstruktivistischen Grundhaltung  bringen wir wissenschaftliche Erkenntnisse in berufliche Weiterbildung und Lehre ein, die wir nahe  an den Erfahrungen unserer Teilnehmer/innen orientiert, weiter entwickeln.

Das Lehrkonzept (Blended Learning)  vereint  das Selbststudium durch arbeitsbuchLiteraturarbeit und methodischer Erprobung sowohl mit virtueller Kommunikation als auch mit synchroner Interaktion in realer Präsenz. Eine eigens für unsere Schreibgruppen entwickelte Lernplattform, unsere „Wolke“, unterstützt in der Zeit des Selbststudiums die Kommunikation der Teilnehmerinnen untereinander.

Kursgebühr: € 1.850/pro Modul inklusive Arbeitsmaterialien, Seminarunterlagen zum Selbststudium, Zertifikat bei erfolgreicher Teilnahme.

Beginn: Modul 1 Januar bis Dezember 2018; Modul 2 Januar bis Dezember 2019. (Schreibweise Hamburg behält sich vor den Beginn der Weiterbildung der Anmeldesituation anzupassen)

Ort: Hamburg

Leitung: Renate Haußmann, Creative Writing M.A. Autorin.

Dozent/innen: Nadja Damm, Politikwissenschaftlern, Biografical and Creative Writing, M.A. Dozentin und Autorin, Berlin; Kirsten Eckmann, Ärztin und Therapeutin, Hamburg; Tamara Jarchow, Dozentin für virtuelle Kommuniktion, Schreibgruppenleiterin, Hamburg; Andrea Katzenberger, Regisseurin und Drehbuchautorin, Hamburg; Christian Kaiser, Autor und Geh-Dichter, M.A., silbensilber, Zürich; Susanne Orosz, Autorin Kinder- und Jugendbuch. Drehbuch,Hamburg

Informationen: Download der Termine und Inhalte:  WB-Module 1+2_ 2018/2019

Bitte vereinbaren Sie einen Beratungstermin: info@schreibweise-hamburg.de oder 0176-4888-3840

 

Kategorie: Ankündigungen, Weiterbildung | Keine Kommentare »

Termine 2. Jahreshälfte 2017!

von Renate Haußmann | 8. September 2017

An alle, die sagen: «2017 will ich endlich entdecken, was kreatives Schreiben alles zu bieten hat» 
und an alle, die schon Entdecker sind und die immer noch weiter gehen wollen!

Das ist neu in der 2. Jahreshälfte 2017Termine 2017:18

Wir öffnen das Alumni-Netzwerk für ehemalige Teilnehmer/innen, entdecken die Ausdruckskraft der Lyrik und schauen auf eine  neu organisierte Weiterbildung, die 2018 beginnt.

 

 

 

 

 

 

 

Kategorie: Ankündigungen, Sonstiges, Sylt-Seminare, Weiterbildung | Keine Kommentare »

2./3. Dezember: Und was machen wir mit den nächsten 30 Jahren?

von Renate Haußmann | 2. September 2017

Ein Schreibworkshop für Menschen in Umbruchsituationen.

Termin:          2. und 3. Dezember 2017, jeweils von 10 bis 18 Uhr in Hamburg

Kosten:         € 180,00 (incl. Material, Getränke und Snacks)

Leitung:         Renate Haußmann, Dipl. Sozialwissenschaftlerin. Creative and Biografical Writing, MA

Anmeldung:   bis zum 30.9.17 unter info@schreibweise-hamburg.de oder 0176 4888 3840

Kontext

Brüche im Leben sind extreme Stresssituationen, die Wirkung zeigen. Damit wir im Gleichgewicht bleiben braucht jede Veränderung eine innere Revision und um den Prozess zwischen Fremd- und Selbstbestimmung zu regulieren, die Besinnung auf den Stand der Selbstwahrnehmung. Dies gilt insbesondere dann, wenn der gesellschaftliche Status durch Veränderungen betroffen ist und die Außensicht Einfluss auf Selbstwert und Selbstorganisation nimmt. Nicht ohne Grund ist der unerwartete Verlust von Arbeit, wie der innere Drang zur Veränderung in der Mitte des Lebens oder das Ende einer erfolgreichen Erwerbstätigkeit, der Beginn von zermürbendem Selbstzweifel und innerer Migration.

Während das Eine die geschaffene Ordnung und Sicherheit infrage stellt, ist der Beginn der Rente direkt mit dem Thema Alter verbunden. Obgleich wir theoretisch einordnen können, dass die Berufswahl keine Einbahnstraße ist und die demografische Entwicklung uns auch nach dem 60igsten Geburtstag noch einige Jahrzehnte Leben schenkt, suchen wir nach gelungenen Modellen von Wegbereiter/innen, schon ahnend, dass die Richtung bereits in uns steckt.

Wir lassen uns inspirieren von Menschen, die sich mit der anderen Seite der Medaille beschäftigen. Wie Betty Friedan die sich bereits in den 90iger Jahren zum Thema Alter, mit dem Phänomen gesellschaftlicher Erwartung und der damaligen wissenschaftlichen Erkenntnis auseinandergesetzt hat, die keinen Zweifel daran ließ, dass der Leistungsverfall im Alter überschätzt wird und darüber hinaus zu folgender Erkenntnis kommt: „Alte Menschen verfügen über ein hohes Niveau an beruflicher Qualifikation und über kognitive, physische und soziale Kompetenz“ (Betty Frieman, 1995). Oder dem Philosophen und Schriftsteller Peter Bieri, der überzeugt davon ist, dass in jeder Lebenssituation die innere Selbständigkeit die Idee der Selbstbestimmung beflügelt und der dazu anregt, „zum Autor der eigenen Lebensgeschichte zu werden“ (Bieri 2014, 5. Aufl.).

Wir stellen uns diesen Themen und versuchen unsere eigene, unverwechselbare Stimme zu finden. Dafür bemühen wir das ganze Spektrum kreativer Schreibmethoden zur Assoziation und interaktiver Reflexion um dann, mit dem Werkzeug von Prosa und Lyrik, nicht nur zu neuen Ausdrucksformen zu kommen, sondern auch um innere Ressourcen zu wecken, die das Jetzt entschlüsseln und Möglichkeiten öffnen.

Dieses Seminar in der Reihe Eindruck braucht Ausdruck umfasst 16 Unterrichtseinheiten und wird für alle Weiterbildungsmodule von Schreibweise Hamburg anerkannt. Das Manuskript mit theoretischer Herleitung der Inhalte und dem didaktisch-methodischen Ablauf der Schreibübungen wird den Teilnehmer/innen zur Verfügung gestellt. Unsere Weiterbildungsangebote sind zertifiziert.WHH-SIEGEL-4C-RGB

 

Download: Anmeldung: Und was machen wir mit den nächsten 30 Jahren

Kategorie: Ankündigungen, Veranstaltungen, Weiterbildung | Keine Kommentare »

4. / 5. November: Lyrik Workshop – Verdichtete Erkenntnis

von Renate Haußmann | 1. September 2017

Comeback der Lyrik

Auf eine ähnliche Resonanz wie manche Romanautor/innen konnten bisher selbst erfolgreiche Lyriker/innen nicht hoffen. Die Poesie war lange das Stiefkind im deutschen Literaturbetrieb. Das scheint sich zu ändern. Poeten gewinnen an Bedeutung und plötzlich treten sie heraus aus dem Schattendasein und werden Preisträger wichtiger Literaturpreise. Erstmals bekommt ein Gedichtband 2015, die „Regentonnenvariationen“ von Jan Wagner, den Preis der Leipziger Buchmesse,. Der Ingeborg-Bachmann-Preis 2015 ging an die Lyrikerin Nora Gomringer. 2016 gewinnt Marcel Beyer den mit 250.000 Euro dotierten Georg-Büchner-Preis mit der Begründung, er beherrsche „das epische Panorama ebenso wie die poetische Mikroskopie“.

Immer mehr Schriftsteller bewegen sich in die Gattung der Lyrik, was sicher auch daran liegt, dass die Publikumsverlage ihre Lyriksparte ausbauen. In einer wachsenden Achse zwischen Hamburg und Zürich haben sich die Poetry-Slammer etabliert. Sie nutzen die Freiheit der Lyrik als Ausdrucksmittel jugendlicher Erfahrungen, Positionen und Gefühle. Der Hamburger Journalist und Begründer von „Kampf der Künste“, Michel Abdollahi, füllt seit Jahren die großen Theater in Hamburg bis zum letzten Platz mit begeisterten jungen Leuten. Und populäre deutsche Musiker schreiben Songtexte, die sich in modernen Gedichtbänden zusammenfassen lassen könnten. Am 12. Januar 2018 gibt es Best of Poetry Slam im großen Saal der Elbphilharmonie – seit Langem ausverkauft!

«Ist das Lyrik oder kann das weg?»

Ein Workshop für Abenteuer, Wortsammlerinnen, und für alle, die kreativen Ausdrucksformen eine Chance geben möchten.

In den Workshops des kreativen Schreibens nutzen wir die Freiheit der Lyrik, ebenso wie Form und Versmaß als Werkzeug kreativer Kommunikation. Die Erfahrung ist, dass die Verdichtung und Abstraktion von Erinnerungen und Beobachtungen oft leichter von der Hand geht als erwartet und sie zugleich eine nicht erwartete Tiefe bekommen. Solche kleinen Werke entstehen insbesondere, wenn die Teilnehmer/innen ihrer Intuition vertrauen und sie den Höhrer/innen eine philosophische Offenheit zur Interpretation anbieten. Daher ist es nicht verwunderlich, wenn schon im experimentellen Prozess Gedichte entstehen, die „druckreif“ sind.

Das Seminar ist ein  professioneller Baustein im Rahmen der beruflichen Weiterbildung des Instituts SCHREIBWEISE HAMBURG. Die Teilnehmer/innen bekommen eine Teilnahmebescheinigung welche die Inhalte und Seminarzeiten ausweist.

Kosten: Kursgebühr € 180,00 (incl. Materialien und Getränke und Snacks im Seminarraum)

Ort: Seminarort ist Hamburg. Die genaue Anschrift wird nach der Anmeldung bekannt gegeben.

Seminarzeiten: Samstag und Sonntag jeweils von 10 bis 18 Uhr

Anmeldung bis zum 10. Oktober 2017

bitte schriftlich an: SCHREIBWEISE HAMBURG c/o Renate Haußmann, Sillemstraße 10 a, 20257 Hamburg oder per Mail: rh@schreibweise-hamburg.de, Telefon: 0176-4888-3840.

Kategorie: Ankündigungen, Sonstiges, Sylt-Seminare, Veranstaltungen, Weiterbildung | Keine Kommentare »

16. und 17. September 2017: Alumni-Netzwerk Schreibweise Hamburg

von Renate Haußmann | 29. Mai 2017

«An der Schnittstelle zwischen Selbstentwicklung und professioneller Praxis»

Eingeladen sind alle Absolvent/innen der Weiterbildungsgruppen und die Teilnehmer/innen der Schreibworkshops, die als Baustein der Weiterbildung anerkannt sind und die eine Gelegenheit suchen, sich weiter über ihre Entwicklung und ihre Schreiberfahrungen auszutauschen. Dieser Workshop ist ein Baustein, der das Know how vertieft, zu innovativen Ideen animiert und neue Kooperation im Feld des Schreibens unterstützt.
Das Alumni-Netzwerk von Schreibweise Hamburg unterstützt die Idee, die Vielfalt des kreatives Schreibens in alle Bereiche des privaten und öffentlichen Lebens zu etablieren und an der Lebenswelt schreibender Menschen orientiert, immer weiter zu entwickeln.

Ort: Hamburg

Kosten: € 180,00 (incl. Material, Getränke und Snacks)

Anmeldung unter: info@Schreibweise-hamburg.de oder telefonisch: 0176 4888 3840

Kategorie: Ankündigungen, Sylt-Seminare, Veranstaltungen, Weiterbildung | Keine Kommentare »

7. und 8. Oktober: « Von der Idee zum shity first draft»

von Renate Haußmann | 29. Mai 2017

Ein Schreib -Workshop, der die Entwicklung einer Idee oder eines Themas zum ersten Entwurf dem «shity first draft“ unterstützt:
Dieser Workshop ist für Teilnehmer/innen, die bereits kreativ schreiben und aus der Fülle ihres Materials schöpfen möchten. In der Schatzkiste kreativ Schreibender gären jede Menge Textminiaturen und lyrische Formate vor sich hin. Sie sind der Nährboden für eine reichliche Ernte. Jeder Text hat literarische, biografisch-forschende und heilende Potentiale. An diesem Wochenende werden sie fortgeschrieben, verdichtetet und abstrahiert und so verallgemeinert, dass sie einer  breiten Leserschaft zugänglich werden können.

Ort: Hamburg
Kosten: € 195,00 (incl. Material, Getränke und Snacks)

Anmeldung unter: info@Schreibweise-hamburg.de oder telefonisch: 0176 4888 3840

Kategorie: Ankündigungen, Sonstiges, Sylt-Seminare, Weiterbildung | Keine Kommentare »

Ein roter Teppich für die Literatur – Ein Dienstleistungsangebot für Autor/innen

von Renate Haußmann | 29. Mai 2017

Und auch das ist neu in 2017

In den Weiterbildungsgruppen von Schreibweise Hamburg hat sich gezeigt, dass einige der Absolventinnen sich am Ende mit einem eigenen Buchprojekt beschäftigen. Sie arbeiten an Manuskripten für Fach- und Sachbücher, die sie zur Profilierung im beruflichem Umfeld nutzen wollen. Oder sie widmen sich der literarischen Aufarbeitung von Themen, die offensichtlich nicht nur für sie selbst eine besondere Bedeutung haben.

Es gibt viele Fragen auf dem Weg vom persönlichen zum öffentlichen Text und dann später im Prozess vom Manuskript zum eigenem Buch. Diese Fragen haben zu einem neuen Dienstleistungsangebot geführt: Für drei Entwicklungsstufen, die jeweils nach Bedarf zu buchen sind,  gibt es ein passgenau zugeschnittenes Angebot, an dessen Ende ein roter Teppich für die Autorin ausgerollt und das Werk mit einer öffentlichen Lesung präsentiert wird.

  1. Ein Wochenend-Workshop, der die Entwicklung einer Idee oder eines Themas zum ersten Entwurf dem «shity first draft“ unterstützt:
    7. und 8. Oktober 2017 in Hamburg
    « Von der Idee zum shity first draft»
    Dieser Workshop ist für Teilnehmer/innen, die bereits kreativ schreiben und aus der Fülle ihres Materials schöpfen möchten. In der Schatzkiste kreativ Schreibender gären jede Menge Textminiaturen und lyrische Formate vor sich hin. Sie sind der Nährboden für eine reichliche Ernte. Jeder Text hat literarische, biografisch-forschende und heilende Potentiale. An diesem Wochenende werden sie fortgeschrieben, verdichtetet und abstrahiert und so verallgemeinert, dass sie einer  breiten Leserschaft zugänglich werden können.
    Kosten: € 195,00 (incl. Material, Getränke und Snacks)
  2. Individuelles Coaching vom «shity first draft» zum fertigen Manuskript.
    Umfang und Zeitrahmen des Coachings werden auf das jeweilige Projekt zugeschnitten.
 Das fertige Manuskript ist die Voraussetzung zum Druck eines Buches. Das ist in der Regel auch keine Option, wenn es einem Verlag oder einer Agentur angeboten wird. Auf dem Weg vom privaten zum öffentlichen Text stellt sich nicht nur die Frage, wer sich für das Werk interessieren soll, sondern auch welche formalen Anforderungen an ein Manuskript gestellt werden.
  3. Vom fertigen Manuskript zum eigenem Buch in der unübersichtlichen Welt des Selfpublishing.
    Ein Beratungsprozess, in dem Bedürfnisse und Ziele ebenso geklärt werden wie die passende Form  und der geeigneter Anbieter zur Veröffentlichung. Besprochen werden Kosten, notwendige Dienstleistungen in der Produktion vom Manuskript zum fertigen Buch und eventuell geeignete Werbungs- und Verkaufsförderungsmaßnahmen.
    Der Weg zum eigenen Buch ist so individuell wie die Autorin oder der Autor selbst. Sprechen Sie uns an, damit wir das für Sie passende Paket, den Zeitaufwand und und die Kosten bestimmen können.

Kategorie: Ankündigungen, Sonstiges, Sylt-Seminare, Veranstaltungen, Weiterbildung | Keine Kommentare »

Das neue Fachbuch ist da!

von Renate Haußmann | 25. Mai 2017

Schreiben wirkt und wer schreibt, wirkt!

2017Wir können es auf einen Nenner bringen, wenn kreatives Schreiben zur Entwicklung von Ressourcen eingesetzt wird. Alles beginnt bei der narrativen Aufbereitung von Wissen und Erfahrungen. Kreativ-biografisches Schreiben unterstützt den Blick nach innen, genauso wie die poetische Selbstsorge, die nach vorn gerichtet ist.

Wer schreibt, verändert sich. Nicht nur in der Wortwahl und im Ausdruck, es ist insbesondere der intime Dialog mit inneren Bildern, die sich durch assoziative Methoden erzeugen lassen und es ist unausweichlich die Begegnung mit der eigenen Lebensphilosophie. Man kommt nicht daran vorbei, sich zu fragen „warum bin ich, wie ich bin“ und „warum tue ich, was ich tue“. Schon beim lauten Lesen der eigenen Texte beginnt diese reflektierende Ansprache an sich selbst und wer gemeinsam mit anderen schreibt, der braucht darüber hinaus Mut zur Begegnung. Kreatives Schreiben ist ein wissenschaftlich fundiertes Instrument zur Entfaltung einer individuellen Kraft ist  die jede/r von uns beherbergt und die uns zu Architekt/innen des eigenen Lebens machen kann, unsere Kreativität.

Der Blickwinkel dieses Lehrbuchs zeigt sich in der grundsätzlichen Haltung eines humanistischen Menschenbildes in systemisch-konstruktivistischer Denkweise und dem Respekt vor der Autonomie und Vielfalt aller Menschen. Zum Thema Diversity sowie zu den neuesten Erkenntnissen der Schreibprozessforschung ist Nadja Damm mit Beiträgen im Buch vertreten. Kreatives Schreiben ist ein wissenschaftlich fundiertes Instrument zur Entfaltung einer individuellen Kraft die jede/r von uns beherbergt und die uns zu Architekt/innen des eigenen Lebens machen kann – unsere Kreativität.

Diese Buch soll inspirieren und impulsgebend sein für professionelle Beraterinnen und Coaches, die kreatives Schreiben als Methode in ihrer Praxis einsetzen möchten; für Autodidaktinnen und Abenteurer auf der Suche nach neuen Wegen in der eigenen Profession oder zur Selbstentwicklung bis zur Entdeckung verborgener Talente, die zu eigenen literarischen Werken führen können; Für alle, die nicht nur über das kreative Schreiben lesen möchten, sondern es selbst ausprobieren wollen; für Verfechterinnen des kreativen Schreibens, die sich mit neuen Impulsen zu eigenen Konzepten und Schreibsettings anregen lassen möchten, um die Landschaft des kreativen Schreibens weiter zu befruchten und für alle, die Lust verspüren, ihre Kompetenzen zu erweitern und sich dabei (kreativ schreibend) zu spezialisieren, unabhängig davon, ob sie bereits Erfahrung mit kreativem Schreiben haben oder nicht.

Das Buch erscheint im Juni 2017. Ein Bestellformular finden Sie hier:  Titelinfo 2017 (2)

 

Kategorie: Ankündigungen, Sonstiges, Weiterbildung | Keine Kommentare »

Offene Schreibwerkstatt 2017

von Renate Haußmann | 28. Januar 2017

Liebe Interessent/innen,

nach Sylt fahren wir dieses Jahr leider nicht und auch an offenen Workshops mangelt es dieses Jahr etwas. Unsere Schreibangebote für 2017 sind fokussiert auf Teilnehmer/innen die kreatives Schreiben zur Entwicklung persönlicher Ressourcen und professioneller Kompetenzen nutzen möchten. Schauen Sie auf den Jahresplan 2017

Empfehlen möchte ich an dieser Stelle die Angebote von Tamara Jarchow und Ursula Striepe (Absolventinnen der Weiterbildungen zur Schreibgruppenleitering und Schreibcoach bei Schreibweise Hamburg).

Kreatives Schreiben mit Tamara Jarchow
www.schreibluft.com
—————————————
Kreatives Schreiben im Lokstedter Bürgerhaus mit Uschi Striepe
Infos unter: ustri@gmx.net

Kategorie: Schreibwirkstatt Veilchenstieg, Sonstiges | Keine Kommentare »

Für Sie gelesen. Lutz von Werder: Spirituelles Schreiben

von Renate Haußmann | 9. Januar 2015

Lutz von Werder (2014) Spirituelles Schreiben: Ein Praxisbuch für Einzelne und Gruppen. Schibri Verlag

Lesen – Denken – Anwenden – Überdenken

Mehr als ein halbes Jahr begleitet mich das Buch. Ich nehme es zur Hand und blättre darin. Bin freudig überrascht mir vertraute, mir wertvolle Namen von literaturschaffenden Frauen und Männer zu finden – durchgehend von Kapitel 1 bis 12 – schon im Inhaltsverzeichnis. Aber hab ich sie je als Mystiker/innen betrachtet oder in ihren Werken nach einer mystischen Philosophie gesucht? Lutz von Werder ist ein Meister der Inspiration, er verführt zum Denken – zum selber Denken. Und er ist ein Menschenfänger. Er würdigt jeden in der Gesamtheit seiner individuellen Erfahrungen, die mit praktischen Übungen des spirituellen Schreibens poetisch vertieft werden können und nennt es Spiritualität als Mystik für alle. Niedriger kann die Schwelle nicht sein um sich mit Unbefangenheit auf das Werk einzulassen. Die Impulse zum Schreiben finden sich in historischer Aufbereitung spiritueller Dichter der Moderne von Hölderlin über Rose Ausländer bis zu Paul Handke. Thematisch gegliederte Teilen werden mit Übungen abgeschlossen, die kreatives Schreiben mit praktischer Philosophie verbindet.. Mein Weg durch das Buch ist interessensgeleitet, angefangen vom Kapitel „Gottlose Mystik nach Ausschwitz“ und gleich danach „Der mystische Impuls im Marxismus“. Ich nehme es immer wieder zur Hand, wenn ich eigene Schreibkonzepte erarbeite. Nicht nur als Anregung für Schreibübungen, sondern auch um mich einzustimmen und mich darauf zu besinnen, dass der spirituelle Weg, ein Weg der Langsamkeit ist. Lutz von Werder bezeichnet sich selbst als praktischer Philosoph und so ist – mal wieder – aus der Praxis, ein Buch für die Praxis entstanden.

(Renate Haußmann)

Kategorie: Rezensionen | Keine Kommentare »

« Vorherige Einträge